Herzlich willkommen, auf der Homepage des Heimatverein Niederdresselndorf e.V.

Heimatverein Aktuell

Nachruf_Rudi_Georg

Info über die Vorstandswahlen von der letzten JHV am Samstag den 25.09.2021

1. Reihe vorne v.l.: Adolf Berrens, Ralf Schneider, Dieter Georg, Frank Lipke 2. Reihe hinten v.l.: Kerstin Heinz, Jürgen Seichter, Birgit Seichter, Gerold Schardt (Es fehlt: Max Heinz)  

 

Liebe Mitglieder des Heimatvereins Niederdresselndorf e.V. ; Liebe Besucher dieser Homepage: Bei der Jahreshauptversamlung am letzten Samstag stand turnugemäß der komplette Vorstand zur Wahl. Geschäftsführer Dieter Georg, der die JHV in Vertretung für den erkrankten 1. Vorsitzenden Bernd Eckhardt leitete, ließ zuerst die JHV über den provisorischen Wahlleiter abstimmen. Als provisorischen Wahlleiter wählte die Versammlung den Ortsvorsteher Dietmar Simmmert. Dietmar Simmert fragte die JHV, ob in geheimer Wahl oder in offen Wahl gewählt werden sollte. Die Mitglieder stimmten einstimmig dafür die Wahl offen durchzuführen. Dietmar Simmert bat nun die anwesenden Mitglieder um Vorschläge für die Wahl zum1. Vorsitzenden. Da der langjährige bisherige 1. Vorsitzende Bernd Eckhardt aus alters- und gesundheitlichen Gründen nicht mehr für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stand, wurde von den anwesenden Mitgliedern Ralf Schneider vorgeschlagen. Da keine weiteren Vorschläge mehr kamen, fragte Dietmar Simmmert den vorgeschlagenen Ralf Schneider, ob er für die Wahl zum 1 Vorsitzenden zur Verfügung stehen würde. Ralf Schneider bejahte diese Frage Bei der anschließende Wahl votierten die anwesenden Mitglieder einstimmig für Ralf Schneider als neuen 1. Vorsitzenden bei einer Enthaltung (Ralf Schneider) Ralf Schneider nahm die Wahl an und bedankte sich bei den Anwesenden für das Vertrauen und übernahm von Dietmar Simmert die Wahlleitung für die weiteren Wahlen. Ralf Schneider machte vor den Wahlen den Vorschlag, in Zukunft nicht mehr den kompletten geschäftsführenden Vorstand im 2-jährigen Turnus zuwählen, sondern eine Aufteilung vorzunehmen.

Der Vorschlag wurde einstimmig angenommen. 

Gewählt wurden sodann folgende Mitglieder
1. Vorsitzender: Ralf Schneider (für 2 Jahre)
2. Vorsitzender: Dieter Georg (für 1 Jahr) 
Geschäftsführer: z.Zt. kommissarisch Dieter Georg (für 1 Jahr)
Schatzmeisterin: Birgit Seichter (für 2 Jahre)
6 Beisitzer: Jürgen Seichter, Gerold Schardt, Kerstin Heinz, Max Heinz, Adolf Berrens sowie Frank Lipke (für 2 Jahre)

Um die vielfältigen Aufgaben des Heimatvereins zu bewältigen, benötigen wir dringend Verstärkung.

  • Nachfolge des Hüttenwartes unserer Grillhütte.
  • Verstärkung in der Backhaus-Gruppe.
  • Verstärkung der Arbeits-Gruppe (Sonderveranstaltungen Dorf-Café ,                       Weihnachtsmarkt, Pflege der Außenbänke etc.)

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, bitten wir Sie, um Kontaktaufnahme mit dem 1. Vorsitzenden Ralf Schneider - Telefon-Nummer:  02736 / 3251    

Liebe Mitglieder, liebe Mitbürger, liebe Senioren, liebe Freunde unseres schönen Dorfes Niederdresselndorf.

  Wer von uns hätte letztes Jahr beim Ausbruch im Frühling, und erst recht, nachdem im Dezember letzten Jahres eine deutsche Firma als erste Firma weltweit und in Rekordzeit einen hochwirksamen Impfstoff entwickelt hatte, geglaubt dass uns diese Corona-Pandemie ein Jahr später schlimmer den je im Griff haben würde.

  Wer von uns hätte daran gedacht, dass viele Menschen, auf kalten Krankenhausfluren, ohne Ihre Angehörigen nochmals gesehen zu haben, an Corona sterben, die Ärzte und das Pflegepersonal über dem Limit arbeiten, kurz vor dem Zusammenbruch stehen?

  Wer von uns hätte sich letztes Jahr im Sommer vorstellen können, dass  kaum ein Jahr später selbst das beste Gesundheitssystem der Welt  an seine Grenzen stoßen, und kurz vor dem Kollaps stehen würde?  Ja, dass Ärzte vor der Entscheidung stehen würden, wer leben darf und wer nicht, und Intensivpatienten mit Hubschraubern durch ganz Deutschland geflogen werden müssten?

   Wer von uns hätte gedacht, dass wir uns ein Jahr später immer noch nach der AHAK Regel leben müssen, und dass sich unsere Kontakte zu Freunden,  Bekannten, Kindern und Enkelkinder,  ja das sogar der direkte Kontakt zu den vielleicht im eigenen Haus lebenden Eltern oder  Großeltern, auf Telefon, Videokonferenzen vor dem PC beschränken bleiben muss.

   Wer von uns hätte daran geglaubt, dass  es für viele Menschen das einsamste Weihnachtsfest ihres Lebens werden würde, das es stattdessen einen Lockdown mit einem Jahreswechsel ohne Party und Freunde werden würde. Dass für viele, 2021 noch viel schlimmer werden würde, und  jetzt schon das zweite Osterfeuer ausfallen musste,  das es auch 2021 vermutlich keine größeren Familienfeiern oder gar Dorffeste geben wird, die Menschen möglichst auf Urlaub im Ausland, ja sogar innerhalb Deutschlands verzichten sollten.

  Wer von uns hätte es für möglich gehalten, das 2021 die Zahl, der an COVID 19 gestorbenen Menschen mittlerweile in Deutschland Richtung 100.000 gehen würde? Ja dass man gezwungen sein würde, die Grundrechte der Menschen in einem Maße zu beschränken, wie es das noch nie gegeben hat? Das es zu Kontaktverboten bis hin zu nächtlichen Ausgangssperren kommen würde, und dass obwohl es immer mehr Menschen gibt, die geimpft sind, und es in Deutschland nach schleppendem Anfang jetzt fast täglich neue Impfrekorde gibt.

  Wer hätte daran geglaubt, dass die Zahlen in Deutschland trotz Impfen immer noch expotentiell ansteigen würden.

  Aber es ist ein Licht am Ende des Tunnels zusehen. Denn die Hoffnung das die Zahlen jetzt irgendwann deutlich nach unten gehen werden, ist dadurch, dass viele Senioren und vorerkrankte Menschen durch die Impfungen vor Ansteckung, und vor allem vor schweren Verläufen geschützt sind, sehr groß. Aber noch viel größer ist das Bedürfnis und die Sehnsucht der Menschen nach Freiheit, nach sozialen Kontakten, wie den monatlichen Senioren-Nachmittagen unseres Heimatvereins, oder dem jährlichen Dorffest, nach Grillpartys Zuhause, oder in unserer Grillhütte. Aber auch nach frischem Backes- und Kartoffelbrot. Einfach nach einer gewissen Normalität. Die wird es, so ist sich der Vorstand des Heimatverein-Niederdresselndorf e.V. auch sicher. So lange heißt es durchhalten und die Zähne zusammenbeißen.

 

 

 

Kirchturm im Sonnenaufgang mit extremen Farben

Sonnenaufgang_2

Hinweisschild "Histerdorf" mit Blumenschmuck im Kreisverkehr.

Blumenschmuck_und_Hinweisschild_Histerdorf_3